Judo-Verband Schleswig-Holstein e. V.

 JVSH-Kadersystem

Talentierte Judoka sollen die Möglichkeit erhalten, unabhängig von ihrer Vereinszugehörigkeit und unter den bestmöglichen Bedingungen zu trainieren sowie in ihrer Leistungsentwicklung gefördert zu werden. Ziel ist es, unsere talentiertesten Judoka über einen planmäßigen und langfristigen Leistungsaufbau zu Spitzenathleten zu entwickeln.

Das Landeskadersystem (D-Kader) umfasst Athletinnen und Athleten des Landesverbandes im Leistungs- sowie im Nachwuchs- und Talentförderbereich. Bezogen auf die unterschiedlichen Alters- und Leistungsklassen ergibt sich folgende Kaderstruktur:

Talentförderbereich
Talentförderpool, Altersklasse bis U 12 (U 13) m / w

Nachwuchskader
Nachwuchskader, Altersklasse U 15 m / w

Leistungskader
Landeskader, Altersklasse Frauen / Männer U 18 (jeweils 3 bis 5 Judoka, unabhängig von den Gewichtsklassen)
Perspektivkader, Altersklasse Frauen / Männer U 18

Landeskader, Altersklasse Frauen / Männer U 21 ++ (jeweils 3 bis 5 Judoka, unabhängig von den Gewichtsklassen)
Perspektivkader, Altersklasse Frauen / Männer U 21 ++

Hinweis
In den Leistungskader der Altersklasse U 21 ++ sind die Judoka der Altersklasse Frauen / Männer U 21 und die Judoka der Altersklasse Männer / Frauen zusammengefasst.

Kaderkriterien
Für eine zielgerichtete Förderung sind natürlich auch für alle Judoka nachvollziehbare Kriterien unabdingbar. Dazu gehören insbesondere die geforderten individuellen motorischen, sportmotorisch-technischen und sportmotorisch-taktischen Fertigkeiten. Diese müssen bekannt sein, damit jeder Judoka seine persönliche Bestleistung erzielen kann.

Die Erfüllung dieser Kaderkriterien ist Voraussetzung für eine mögliche Berufung in das D-Kader des Judo-Verbandes. Die im Kadersystem beschriebenen Mindestleistungen geben allen Judoka die Möglichkeit, ihre aktuellen Leistungen einzuschätzen und realistisch einzuordnen.